Quentic auf der A+A 2019 in Düsseldorf

Großes Interesse an Zukunftsthemen im Arbeitsschutz

Am 8. November 2019 schlossen sich die Türen der wichtigsten Messe für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – der A+A in Düsseldorf. Das Fazit der Messe: 73.000 Fachbesucher aus 137 Ländern kamen, um über Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und die Zukunft der Arbeit zu diskutieren.

Top-Thema: Die Zukunft der Arbeit

Dass das Interesse an Zukunftsthemen immens war, spürte auch der Aussteller Quentic. Das Unternehmen bietet eine integrierte Software-Lösung für digitales HSE- und auch CSR-Management an und stellte auf der Messe seine Plattform  sowie aktuelle Neuerungen vor. Im Mittelpunkt stand jedoch der Blick nach vorn und die Frage, wie neue Technologien schon bald die Arbeit sicherer gestalten und welche Rolle sie auch in einer digitalen HSE-Management-Lösung wie Quentic spielen könnten. Mit dem thematischen Rahmenprogramm war Quentic auch Teil der A+A Highlight-Route zur Zukunft der Arbeit.

Künstliche Intelligenz in der LEGO® Modellfabrik

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) ist im digitalen HSE-Management schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Das erlebten Besucher am Quentic Stand anschaulich an einem 2,5 Quadratmeter großen LEGO® Modell einer Chemiefabrik. Das Entwicklerteam rund um Quentic’s Chief Product Officer Dr. Mario Lenz präsentierte drei KI-Pilotanwendungen, die hier bereits im Einsatz waren. Besucher konnten kontext-relevante Informationen mit Augmented Reality dort abrufen, wo sie benötigt wurden. Außerdem erlebten sie live, wie KI-gestützte Bilderkennung Beschäftigte der LEGO® Fabrik vor Gefahren und Risiken bewahrte. Arbeiter ohne Persönliche Schutzausrüstung erkannte das System sofort und warnte den Softwarenutzer vor diesem Sicherheitsrisiko. Außerdem konnten Messebesucher die Figuren mit Accessoires, wie zum Beispiel einem Kofferradio, ausstatten. Die Bilderkennung entdeckte unmittelbar, wenn der nicht genehmigte Gegenstand in einen Sicherheitsbereich mitgenommen werden sollte.

Mobiles Reporting mit intelligenter Unterstützung

Die Hilfe des Standpublikums war auch beim mobilen Reporting gefragt. Waren Beschäftigte der LEGO® Fabrik mit einem Sachschaden konfrontiert, oder ereignete sich (fast) ein Unfall auf dem Werksgelände, konnten Messebesucher schnell eingreifen. Mit ihren Smartphones meldeten sie Schäden unmittelbar und komfortabel. Dabei kam auch ein Chatbot zum Einsatz, der in einem geführten Dialog sicherstellte, dass keine wichtigen Details vergessen wurden. So konnten die LEGO® Crew die Arbeit schnell und sicher wieder aufnehmen.

Positive Ausstellerbilanz

Das steigende Interesse der Messebesucher an digitalen Themen ist für Quentic eine bestärkende Entwicklung. „Wir haben zahlreiche Fachgespräche geführt, die uns darin bestärken, die Digitalisierung des Arbeitsschutzes mit höchster Priorität weiter mitzugestalten“, resümiert Markus Becker, CEO von Quentic. „Das Potenzial für den Einsatz neuer Technologien in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz ist enorm“, bestätigte Mario Lenz (CPO). „Bei Quentic werden sie integraler Bestandteil der Produktentwicklung.“

Download Nachbericht als PDF Deutsch

Pressekit zur Messe

Die umfangreiche Pressemappe zur Arrbeitschutzleitmesse A+A, die vom 5. bis 8. November 2019 in Düsseldorf stattfand, finden Sie hier zum Download. Das Pressekit enthält umfangreiche Informationen zum Quentic Stand und Programm, sowie zum Unternehmen und den Produkten. Die Fotos sind als ZIP-Datei im weboptimierten RGB und im druckoptimierten CMYK Format als ZIP Datei verfügbar.

Download Pressekit Deutsch

Download Pressekit Englisch

Alle Fotos sind mit dem Copyright Hinweis © Quentic GmbH für die redaktionelle Berichterstattung frei verwendbar.