Arbeits- und Gesundheitsschutz mit EcoWebDesk 9.3 verbessern

30.05.2017

Neues Release unterstützt SCORM und Offline-Gefährdungsbeurteilungen

Die Software EcoWebDesk erscheint in der Version 9.3 mit neuen Funktionen, die den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz noch bequemer steuern lassen. Das Modul Online-Unterweisungen unterstützt nun das SCORM (Sharable Content Object Reference Model), den verbreiteten Standard für elektronische Lerninhalte. Beim Hinzufügen der SCORM-Inhalte werden diese automatisch mit allen Elementen in die Online-Unterweisung inklusive Lernerfolgskontrolle eingebunden. So können Mitarbeiter und Besucher mit noch weniger Aufwand unterwiesen werden. Bereits durchgeführte Qualifizierungen sind jetzt in einem zusammenfassenden Bericht speziell für Arbeitsmediziner oder auch die Mitarbeiterakte per Mausklick erzeugt.

Gefährdungen können ab der aktuellen Software-Version auch ohne Internetverbindung vor Ort beurteilt und später per Mausklick zurück ins System übernommen werden. Bei der automatischen Ermittlung von Schutzmaßnahmen nach Einfachem Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) berücksichtigt EcoWebDesk nun auch die Sonderregelungen für Kohlenwasserstoffgemische. In den Aspekt- und Risikobewertungen lassen sich die Auswertungsoptionen differenzierter und flexibler kombinieren.

EcoIntense heißt seit Oktober 2018 Quentic. In diesem Zuge wurde auch die Software EcoWebDesk in Quentic umbenannt.

Download Pressemitteilung vom 30.05.2017 (PDF, 600 KB)