Regionales Engagement: Quentic Mitarbeiter unterstützen Kinder und Jugendliche

22.01.2019

Gemeinsam Gutes tun: Unter diesem Leitspruch hatte Quentic Ende 2018 eine Spendenaktion für das Elisabethstift ins Leben gerufen. Mitarbeiter aus zwei Berliner Standorten sammelten für die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Kleidung, Spielzeug und weitere Hilfsgüter. Im Januar übergaben sie die Spenden der Stiftung.

Sabine Witt, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Elisabethstift: „Es ist toll, dass sich so viele Quentic Mitarbeiter an der Aktion beteiligt haben. Zu unserer Einrichtung gehören ein Kinderheim, eine Schule, zwei Kindertagesstätten, eine Familienfarm und ein Familientreff. Die Kinder werden sich mit Sicherheit sehr über die Spenden freuen.“

Als Softwarespezialist für Health, Safety, Environment (HSE) und Corporate Social Responsibilty (CSR) ist Verantwortung fest in den Unternehmenswerten von Quentic verankert. Hierzu gehört auch regionales Engagement, das einen starken Nachhaltigkeits-Charakter hat. „Wir sind ein familienfreundliches Unternehmen. Viele Mitarbeiter haben selbst Kinder, die mit der Zeit aus Kleidung herauswachsen oder gewisse Spielzeuge nicht mehr benötigen. Für diese Dinge haben wir jetzt eine langfristige Verwendung gefunden – und gleichzeitig eine Organisation unterstützt, die sich für unsere gemeinsame Zukunft aktiv einbringt“, sagt Markus Becker, CEO von Quentic.

Quentic Mitarbeiter Max Mulack (rechts) überreichte die Sachspenden Sabine Witt vom Elisabethstift (links).

Mit einem Plakat bedankten die Kinder sich bei dem Spezialisten für HSE- und CSR-Software.