Arbeitsschutz

Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz 2022

Das sind die Säulen einer erfolgreichen Sicherheitskultur

6 Minuten28.04.2022

Am 28. April findet der Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (engl. World Day for Safety and Health at Work). statt. Der globale Aktionstag wurde von der International Labour Organisation (ILO) ins Leben gerufen, um das öffentliche Bewusstsein für sichere, gesunde und menschenwürdige Arbeit zu fördern. 

Historie: Die Wurzeln des Welttages für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz 

Am 28. April 1914 wurde in Kanada erstmals eine Behörde für das Arbeits- und Arbeitnehmerschutz gegründet. Die Wahl des 28. April als Datum des Welttages geht auf den Worker's Memorial Day von 1984 zurück, der erstmals von der kanadischen Gewerkschaft für Angestellte im Öffentlichen Dienst ins Leben gerufen wurde. Ziel war, die Öffentlichkeit für arbeitsbedingte Tode, Krankheiten und Verletzungen zu sensibilisieren. Seit 1991 ist der Tag als National Day of Mourning ein offizieller Arbeitergedenktag in dem nordamerikanischen Land. Von Kanada aus begann sich der Workers’ Memorial Day auch international zu verbreiten. Die Vereinigten Staaten erkannten diesen Tag bereits 1989 als offiziellen Gedenktag an – und auch in Asien und auf anderen Kontinenten griffen Gewerkschaften die Idee auf. 2001 folgte schließlich die Anerkennung des Arbeitergedenktages durch die International Labour Organisation (ILO), allerdings unter dem Begriff Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

2022 im Fokus: Gemeinsam handeln, um eine positive Sicherheitskultur aufzubauen 

Fester Bestandteil des Welttages sind Kampagnen und Veranstaltungen, die Aspekte sicherer und menschenwürdiger Arbeitsbedingungen thematisieren. 2022 rückt die ILO das Thema des sozialen Dialogs über Sicherheitskultur in den Mittelpunkt. Dabei definiert sie Sicherheitskultur als „eine Kultur, in der das Recht auf sicheres und gesundes Arbeiten auf allen Ebenen geachtet wird, in der Regierungen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch ein System festgelegter Rechte, Verantwortlichkeiten und Pflichten aktiv an der Gewährleistung eines sicheren und gesunden Arbeitsumfelds mitwirken und in der dem Grundsatz der Prävention höchste Priorität eingeräumt wird“.

Wie kann Sicherheitskultur gelingen? 

Die Definition verdeutlicht: Jeder bestimmt mit seinem sicherheitsgerechten Verhalten den Erfolg des Arbeitsschutzes im Unternehmen. In puncto Sicherheitskultur ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile. Unsere Mission ist es, im Austausch mit verschiedenen Fachexperten unserer HSEQ-Community immer wieder neue Anregungen zu geben, um Sicherheitskultur zu etablieren und weiter auszubauen.

Empfehlung der Redaktion

Hier finden Sie eine Auswahl einiger Quentic Artikel, Webinar-Aufzeichnungen und Videos, die Sie als Inspiration nutzen können, um Sicherheitskultur nachhaltig auf allen Ebenen im Unternehmen zu verankern.

Verschiedene Ansätze, eine Mission: So wird Arbeitsschutz gelebte Kultur

Safety Management Trend Report 2022

Arbeitsschutz 2022 im Zeichen von ESG, Industrie 4.0, Psychischen Belastungen und Safety Leadership. Diese Entwicklungen sehen internationale Experten voraus und so können Sie ihnen begegnen.

Report downloaden

Auf geteilter Mission für Sicherheitskultur

Arbeitssicherheit durch Motivation und Begeisterung: Im Interview sprechen die HSE-Experten Andrew Sharman und Timo Krönlof über Fokusthemen im Arbeitsschutz.

Fachbeitrag lesen

Ein positiver Ansatz in puncto Arbeitssicherheit

Gerd-Jan Frijters ist renommierter Berater im Bereich Sicherheitskultur. Mit Quentic spricht er darüber, wie Sie Menschen für Arbeitssicherheit begeistern und moderne Technologien clever einsetzen.

Fachbeitrag lesen

Prof. Amy Edmondson über psychologische Sicherheit

Arbeitsschutz und Sicherheitskultur: Im Interview für den Safety Management Trend Report 2021 spricht Harvard-Professorin Amy Edmondson über die Bedeutung von psychologischer Sicherheit.

Fachbeitrag lesen

Behavior Based Safety – Mit konstruktivem Feedback zu sicherem Verhalten

Prof. Christoph Bördlein von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt spricht im Interview über verhaltensorientierte Arbeitssicherheit.

Fachbeitrag lesen

Neue Perspektiven für modernen Arbeitsschutz

Behavior Based Safety, Psychological Safety und Safety II: Erweitern Sie Ihre Arbeitsschutzstrategie! Neue Ansätze zeigen, wie Sie Mitarbeiter einbinden und eine proaktive Sicherheitskultur erreichen.

Whitepaper downloaden

X